Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Ruhr-Lippe (ZRL) wurde am 7. November 1995 gegründet. Er ist Mitglied im NWL und besteht aus fünf Gebietskörperschaften: Stadt Hamm, Kreis Unna, Kreis Soest, Hochsauerlandkreis und Märkischer Kreis.

Rechtsgrundlage ist das Gesetz über den Öffentlichen Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen (ÖPNVG NRW). Danach sind die Kreise und kreisfreien Städte als Aufgabenträger zuständig für die Planung, Ausgestaltung und Organisation des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Die Kreise und kreisfreien Städte in Westfalen-Lippe haben sich im Nahverkehr Westfalen-Lippe organisiert, um die Aufgaben des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) gemeinsam wahrzunehmen.

Weitere Informationen

Mitglieder

Der Zweckverband Mobilität Ruhr-Lippe vertritt im Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) die Interessen von fünf Städten beziehungsweise Kreisen.

Verbandsversammlung

Die Verbandsversammlung des Zweckverbands Mobilität Ruhr-Lippe (ZRL) entscheidet als politisches Aufsichtsgremium in allen wichtigen Sachfragen zum Nahverkehr im Raum Ruhr-Lippe.

Ausschuss

Die Verbandsversammlung des ZRL hat die Möglichkeit, zur Vorbereitung ihrer Beschlüsse Ausschüsse und Arbeitskreise zu bilden.