Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

DB Regio NRW bringt bis Ende des Jahres alle 56 neuen Züge auf die Schiene

Auf der Oberbergischen Bahn (RB 25) fahren seit heute die nagelneuen Züge "Alstom Coradia LINT"

Seit heute morgen fahren ausnahmslos die modernen Triebwagen des Typs "Alstom Coradia LINT*" auf der Oberbergischen Bahn zwischen Köln und Meinerzhagen. Neben den hierfür benötigten zehn Triebwagen wurden zwischenzeitlich weitere Fahrzeuge an DB Regio NRW übergeben, die als Fahrzeugreserve zur Verfügung stehen.

Nach der Ausbildung der Lokführer und der Zugbegleiter auf den Zügen werden weitere Neufahrzeuge nach und nach im Fahrgastbetrieb auch auf anderen Linien im südlichen NRW sowie im angrenzenden Rheinland-Pfalz eingesetzt. Das Nahverkehrsunternehmen der Deutschen Bahn bringt in den nächsten Monaten sukzessive dann insgesamt 56 dieser leistungsstarken Triebwagen auf die Schiene und ersetzt die bislang verkehrenden Bestandsfahrzeuge. Die gesamte Flotte soll dann zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember dieses Jahres im Einsatz sein.

Mit Merkmalen wie ergonomischer Bestuhlung, Steckdosen am Platz, Klimatisierung, Info-Bildschirmen und Videokameras setzt der Triebwagen nicht nur in Sachen Komfort neue Maßstäbe. Er ist auch besonders schadstoffarm und erfüllt durch den Einsatz von AdBlue die strengen EU-Abgasnormen. Hersteller des Coradia LINT ist die Firma Alstom.

Nach Gewinn der bislang größten europaweiten Ausschreibung in Nordrhein-Westfalen hatte DB Regio NRW im Dezember den Betrieb des Kölner Dieselnetzes für weitere 20 Jahre aufgenommen. Unter dem Markennamen "vareo" bietet das Unternehmen gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), dem Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV Nord) und dem Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) ein neues Nahverkehrskonzept mit verbesserter Qualität und größerem Angebot. Dazu tragen neben den modernen, sprintstarken Zügen ein optimierter Fahrplan und die Einrichtung neuer Haltepunkte bei.

Der Markenname "vareo" setzt sich zusammen aus den Anfangsbuchstaben der Einzugsgebiete des Kölner Dieselnetzes: "v" steht für Voreifel, "a" für Ahrtal, "r" für Rhein, "e" für Eifel und "o" für Oberbergisches Land sowie Oberes Volmetal. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.vareo.de.

Der Zulassungs- und Auslieferungsprozess für die neuen Fahrzeuge hatte sich zunächst verzögert, sodass die Züge nicht wie ursprünglich geplant bereits zum Fahrplanwechsel Ende 2013 zum Einsatz kommen konnten.

Der NWL hofft, dass durch den Einsatz der neuen vareo-Fahrzeuge die zu hohe Ausfallquote für Züge von und nach Meinerzhagen minimiert werden kann. Dazu befindet sich der NWL bereits im ständigen Dialog mit der DB Regio. Mit Beendigung der Bauarbeiten entlang der Strecke erwartet der NWL eine weitere Stabilisierung der Betriebsqualität zwischen Meinerzhagen und Köln.

* LINT = Leichter Innovativer Nahverkehrs-Triebwagen

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
– Pressesprecher –
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
E-Mail: beele@zrl.de