Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Qualitätserhebung

Bahnhofstest ergibt Mängel bei der Kundeninformation

In der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Ruhr-Lippe (ZRL) wurden die Ergebnisse einer Qualitätserhebung für 74 Bahnhöfe der Region vorgestellt. Bei dieser in drei Wellen durchgeführten Erhebung werden die vorhandenen Mängel an Bahnstationen erfasst und bewertet. Die Ergebnisse sind die Grundlage für konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität an den Stationen, die in den nächsten Wochen mit der DB Station & Service erörtert werden sollen.

Bewertet werden die Bereiche Kundeninformation (Beschilderung, Fahrplan, Liniennetzplan, Uhr, Vitrinen), technisch/bauliche Anlagen (Beleuchtung, Fahrstuhl, Rampe), Aufenthaltsqualität (Wetterschutz, Sitzgelegenheit, Abfallbehälter) und das Erscheinungsbild (Sauberkeit, Graffiti).

Im Ergebnis werden 20 Stationen "sehr gut" bewertet (28,8 %), 51 Stationen erhalten die Note "akzeptabel" (67,11 %) und bei 5 Stationen (7,02 %) heißt das Ergebnis "nicht ausreichend".

Hauptgrund für Punktabzug ist schlechte oder fehlende Kundeninformation. Hier erhielten 36 Stationen (47 %) die Bewertung "nicht ausreichend". Die Ergebnisse decken sich auch mit den regelmäßig stattfindenden Kundenzufriedenheitsmessungen bei den Fahrgästen. Auch hier schneidet die Bewertung der Stationen im Vergleich zu anderen Merkmalen wie Pünktlichkeit und Servicepersonal am schlechtesten ab.

Bei Sauberkeit und Graffiti hingegen hat sich das Niveau seit der letzten Bewertung verbessert.

Der ZRL wird auf der Grundlage dieser Ergebnisse mit konkreten Forderungen zur Verbesserung der Qualität der Bahnstationen auf die zuständige DB Station & Service zugehen. "Auch vor dem Hintergrund der seit 2011 deutlich gestiegenen Stationspreise (Kosten je Halt eines Zuges) in Westfalen werden hier deutliche Verbesserungen erwartet", so Verbandsvorsteher Thomas Gemke. Im Rahmen einer neuen Systematik im Stationspreissystem der DB haben sich in Westfalen die Nutzungsgebühren für die Bahnhöfe um circa 7 Millionen Euro/Jahr erhöht.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
– Pressesprecher –
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de