Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Pressemitteilung

Strecke Meinerzhagen - Brügge: Güterverkehr gesichert

In Abstimmung mit dem Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat die DB Netz AG erreichen können, dass kurzfristig in einem ersten Abschnitt eine Sanierung des Oberbaus der Strecke in den nächsten zwei Jahren mit einem Kostenumfang von mehr als 8 Millionen Euro durchgeführt wird.

In einem später zu realisierenden Bauabschnitt sollen dann die Voraussetzungen für eine Reaktivierung des Personenverkehrs geschaffen werden. Damit wird der bestehende Güterverkehr bis Krummenerl auch weiterhin täglich mit einem Güterzugpaar bedient werden. Die 8 Millionen Euro sollen aus Bundesmitteln finanziert werden, die den Bundesländern für Infrastrukturmaßnahmen zur Verfügung stehen. 

DB Netz wird aufgrund dieser veränderten Rahmenbedingungen sein Interessenbekundungsverfahren zurückziehen und weiterhin Betreiber der Strecke bleiben. Damit sind die Befürchtungen vom Tisch, dass die Strecke möglicherweise hätte langfristig stillgelegt werden müssen. Der stellvertretende Verbandsvorsteher des zuständigen Zweckverband Ruhr-Lippe und Landrat des Märkischen Kreises, Thomas Gemke, ist erleichtert über diese positive Nachricht: Die Oberbaumaßnahmen sollen in Kürze erfolgen. Ein wichtiger Schritt zur Aufrechterhaltung des Betriebes für die Anliegerstädte Halver, Kierspe und Meinerzhagen ist damit getan.

Der Zweckverband hatte die heimischen Landtagsabgeordneten Gordan Dudas (SPD), Wolfgang Exler (CDU), Angela Freimuth (FDP), und Michael Scheffler (SPD) sowie die Bürgermeister Dieter Dzewas (Lüdenscheid), Dr. Bernd Eicker (Halver), Frank Emde (Kierspe) und Erhard Pierlings (Meinerzhagen) über den aktuellen Stand informiert.

Die Option, zu einem späteren Zeitpunkt auch den Personenverkehr zu ermöglichen, bleibt bestehen und wird auch im Nahverkehrsplan des Zweckverbandes NWL (Nahverkehr Westfalen-Lippe) entsprechend dargestellt sein. Derzeit sind ja mit der Vergabe des Dieselnetzes Köln die Signale für die Inbetriebnahme des Teilstücks Marienheide - Meinerzhagen auf Grün gestellt. Im Dezember 2013 soll hier der Betrieb der Oberbergischen Bahn RB 25 von Köln nach Meinerzhagen aufgenommen werden.

Über den dann noch verbleibenden Lückenschluss zwischen Meinerzhagen und Brügge wird das Land Nordrhein-Westfalen zu entscheiden haben. Denn erst wenn der weitere Ausbau der Strecke und die Finanzierung der Betriebskosten sichergestellt sind, wird der NWL hierzu auch eine Bestellgarantie abgeben können.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Vera Seelig
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-19
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: seelig@zrl.de