Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Mord am Hellweg

Mord am Hellweg IV, Tatort Ruhr - Crime-Express wieder on tour am 19. Oktober

Literarische Morde im Stundentakt können alle Krimifans und ihre Familien am Sonntag, den 19. Oktober 2008 ganztägig mit dem Hellweg-Crime-Express erleben.
Zusammen mit dem Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) und der DB Regio NRW setzt "Mord am Hellweg IV" an diesem Tag drei besonders gestaltete Doppelstock-Züge einen ganzen Tag lang auf die Schiene. Diese Krimi-Sonderzüge verbinden dabei die vier Veranstaltungsorte, die so genannten Crime Stations, miteinander, die sich an oder in den Bahnhöfen von Unna, Werl, Soest und Hamm finden. Dort wird ganztägig, ebenfalls im Stundentakt, ein mörderisches Programm für Erwachsene und Kinder geboten: Lesungen, Krimimusik, Kabarettistisches, Musicalausschnitte. Vorsicht! "Kriminelle Walk-Acts" in den Zügen mit Cristoph Gilsbach & Co.

Mit nur einem Ticket für Zug und Veranstaltungen kann man beliebig oft ein- und aussteigen und sich vor Ort so viel Zeit nehmen, wie man möchte. Auch für eigene Erkundungen in den Orten bleibt genügend Zeit. Die Eintrittskarten sind an allen Programmbahnhöfen erhältlich und kosten im Vorverkauf 6 Euro für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahre sowie 14 Euro für Familien und an den Tageskassen (alle Crime Stations und auf dem Abfahrtsgleis (!) im Dortmunder Hauptbahnhof) für Erwachsene 10 Euro, für Kinder 7 Euro und für Familien 21 Euro. 

Am Bahnhof in Unna geht es aufregend aber auch lustig zu, denn dort sind unter anderem der Kabarettist und Krimischreiber Erwin Grosche mit Tochter Lisa zu Gast sowie ein Teil des urkomischen bayerischen Krimiduos Klüpfer & Kobr, das derzeit die Spiegelbestsellerliste stürmt (Platz 3 im Mai). Die Kleinen sind herzlich eingeladen, Professor Berkley und Katze Witty von Baskerville beim Lösen schwieriger Fälle unter die Arme zu greifen. Die Mitratekrimis von Corinna Harder und Jens Schumacher bieten spannende Rätsel und überraschende Lösungen für Kinder ab zehn Jahren. Für genügend Nervenkitzel bei den jugendlichen Besuchern sorgt Christina Dunker mit ihren fesselnden Jugendkrimis. Um musikalische Begleitung kümmert sich in Unna das Jörg Hegemann Trio mit Boogie-Woogie vom Feinsten. Und auch der hoffnungslos lustige Ralf Husmann (Erfolgsautor der Serie "Stromberg") ist dabei.

Im Hammer Kulturbahnhof erwarten Sie der finnische Erfolgs- und Thrillerautor Taavi Soininvaara, Volker W. Degener sowie das niederländisch-deutsche Duo Jacques Toes und Thomas Hoeps, das Ihnen das mörderische Europa vorstellt. Niklas Schmid präsentiert im Bahnhof Soest seine exklusiv für Mord am Hellweg geschriebene Krimigeschichte "Railway to hell: RB 59, Hellweg-Bahn Dortmund – Unna – Soest". Hier kommen echte Detektiv-Instinkte auf, wenn sich aufregender Krimispaß mit bekannten, lokalen Orten und Hintergründen vermischt. Schaurig wird es, wenn die Wienerin Sabina Naber ihre eigens für das Festival verfasste Story "Blutrache – eine Soester Märchenstunde" vorträgt. Fernsehprominenz trifft sich im Kulturbahnhof in Werl. Kriminal-Assistent Carlo Menzinger, bekannt aus "Tatort München", liest von Max Bronski "Krimis, die aus der Art schlagen". Osman Engin kommt mit seinem neuesten Roman "Tote essen keine Döner". In Werl gehen auch die Kleinen auf Verbrecherjagd – tatkräftig unterstützt von der Autorin Gesine Schulz mit ihrer jungen Privatdetektivin Billie Pinkernell.

Den Sonderfahrplan zu den einzelnen Veranstaltungen kann man unter www.zrl.de direkt herunterladen. Telefonische Auskünfte zum Programm und den Zugfahrplänen (auch Fotos von den Autoren) erhält man unter 02303 963850.


Weitere Informationen im Internet:

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Victoria Passmann
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-20
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: passmann@zrl.de