Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Zusatzzüge unterwegs

DB verstärkt das Zugangebot für die "Karnevalsflüchtlinge" und Wintersportler

RE 57 ab Dortmund täglich mit mehr Kapazitäten
RE 17 ab Hagen mit einem zusätzlichem Schnee-Sonderzug Weiberfastnacht 23., Karnevalsfreitag 24. und Rosenmontag 27.02.06
Die für viele Mernschen bevorstehenden arbeitsfreien Tage über Karneval sowie die weiterhin guten Wintersportverhältnisse und der damit zu erwartende Andrang von Reisenden und Ausflüglern waren für den ZRL (Zweckverband Ruhr-Lippe) und das Verkehrsunternehmen DB Regio NRW Grund genug, das Zugangebot nach Winterberg in den nächsten Tagen zu erweitern.

Zwischen Dortmund und Winterberg werden daher die am stärksten nachgefragten Züge vom Platzangebot her deutlich verstärkt.

Zwischen Hagen und Winterberg verkehrt am Donnerstag 23., Freitag 24. und Montag 27. Februar (Rosenmontag) ein zusätzliches Zugpaar (morgens nach Winterberg, abends zurück) ohne Umstieg.

Der Schneezug verkehrt an diesen Tagen zusätzlich ab Hagen um 8:25 Uhr u. a. über Schwerte - Arnsberg - Bestwig (ohne Halt in Oeventrop) mit Ankunft in Winterberg um 10:09 Uhr.

Durch die guten Anschlüsse in Schwerte/Ruhr von der RE 7 sind somit auch die Städte Münster, Hamm, Bönen, Unna, Holzwickede und Wuppertal, Köln mit nur einem Umstieg an die Wintersportregion angebunden. In Fröndenberg besteht ein kurzer Übergang von der RB 54 aus Richtung Menden.

Die Rückfahrt des Schneezugs erfolgt am 23., 24. und 27.02. um 17:20 Uhr ab Winterberg über Bestwig und Fröndenberg nach Schwerte (Ankunft 18:39 Uhr) mit Ankunft in Hagen um 19:05 Uhr (ohne Halte in Meschede, Freienohl, Oeventrop, Arnsberg, Neheim-Hüsten und Wickede). Durch die beschleunigte Rückfahrt werden in Fröndenberg die Anschlüsse auf die RB 54 nach Menden, Neuenrade und Unna und in Schwerte/Ruhr die Anschlüsse auf die RE 13 in Richtung Wuppertal, Düsseldorf und Holzwickede, Unna, Bönen und Hamm erreicht. Für die Rückfahrt können auch die normalen Verbindungen der Linie RE 57, Dortmund-Sauerland-Express genutzt werden. Diese Züge fahren z. T. mit doppelt bis dreimal so viel Sitzplätzen wie an normalen Tagen.

Die Fahrgastinformation erfolgt durch Aushänge und Ansagen in den Bahnhöfen und Haltepunkten. Im Internet sind diese zusätzlichen Zugverbindungen unter www.bahn.de eingestellt.

In den Schneesonderzügen und Regelzügen gelten die normalen Fahrkarten. Ab Hagen, Dortmund, Hamm oder Unna z. B. kostet das Maxi-Ticket (1 Tag für max. 5 Erwachsene, hin- und zurück, gültig ab dem 1. Zug - nicht erst ab 9 Uhr!) des Ruhr-Lippe-Tarifs nach Winterberg nur 26,90 Euro. Erhältlich sind die Tickets u. a. an den DB Automaten, den DB Reisebüros und den Agenturen.

Weitere Infos zu diesen Angeboten gibt es unter www.fachportal.nahverkehr.nrw.de oder bei der Schlauen Nummer für Bus und Bahn unter 0180 3 504030 (aus dem Festnetz 9 Cent/Min., aus dem Mobilfunknetz variieren die Preise je nach Anbieter)

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de