Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Mord am Hellweg III

Sonderfahrt des "Hellweg-Crime-Express" am 15. Oktober 2006

Tatort Bahn: Der "Hellweg-Crime-Express", ein Sonderzug, fährt am großen Familientag des Krimifestivals "Mord am Hellweg III", am Sonntag, den 15. Oktober 2006, stündlich die Hellwegstrecke von Dortmund über Unna, Werl, Soest bis Hamm und zurück. Diese Aktion ist einmalig und hat es in dieser Form bundesweit bisher noch nie gegeben.

Zusammen mit dem Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) und der Deutschen Bahn AG (DB AG) setzt „Mord am Hellweg III" am 15. Oktober 2006 drei besonders gestaltete neue Doppelstockzüge einen ganzen Tag lang auf die Schiene. "Das ist eine echte logistische Herausforderung", sagt Werner Blöß, Bahngeschäftsbereichsmanager für Westfalen, da der im Stundentakt zwischen Dortmund, Unna, Werl, Soest, Hamm und retour verkehrende Sonderzug in den normalen Fahrplan eingepasst werden musste. Die Züge werden die Aufschrift „Hellweg-Crime-Express haben". Beworben wird der Tag ab sofort  unter anderem durch aufwändige Plakatierung sowie Verteilung von Programm- und Fahrplänen in den Zügen des Zweckverbandes Ruhr-Lippe.

Sigrun Krauß von den Kulturbetrieben Unna und Dr. Herbert Knorr vom Westfälischen Literaturbüro in Unna e. V. von der Projektleitung sagen übereinstimmend: „Dieser Tag ist ein Kraftakt, der seinesgleichen sucht, sich aber lohnen wird, weil ein tolles Programm zu erleben sein wird, das sich jeder individuell zusammenstellen kann."

Der Krimi-Sonderzug verbindet dabei die vier Veranstaltungsorte, die so genannten "Crime Stations", miteinander, die sich an oder in den Bahnhöfen von Unna, Werl, Soest und Hamm finden. Dort wird ganztägig, ebenfalls im Stundentakt, ein "mörderisches Programm" geboten: Lesungen, Krimimusik, Kabarettistisches, Musicalausschnitte. Vielleicht stößt der ein oder andere auch auf besondere Zugbegleiter. Also Vorsicht: Ohne Ticket könnte Festnahme drohen! Kriminelle Machenschaften werden jedenfalls außer an den Programmbahnhöfen nicht geduldet!

Man sollte daher auf jeden Fall eine „Fahrkarte" lösen (an den Tageskassen, aber auch im Vorverkauf, siehe unten), die für beliebig viele Fahrten hin und zurück berechtigt und zugleich für den Zugang zu allen Veranstaltungen an den "Crime Stations" gilt. Zu nutzen ist der "Hellweg-Crime-Express" allerdings auch, um den Hellwegraum touristisch zu entdecken, zum Beispiel das Werler Forum der Völker oder die Wallfahrtsbasilika, die Soester Altstadt oder das Lichtkunstzentrum in Unna. Oder man geht nur zu einer einzigen Lesung. Alles ist an diesem Tag möglich. Programm gibt es für Kinder und Erwachsene.

In Unna sind im Ringhotel Katharinen Hof unter anderem Amelie Fried und Peter Probst mit „Taco und Kaninchen" zu Gast. Ein Renner für Kinder! Das "mörderische" Unna zeigt Bernhard Jaumann mit seiner Krimistory „Nacht über Unna", die er eigens für den Krimistoryband "Mord am Hellweg III" - welches auch als Hörbuch erschienen ist - geschrieben hat. Die bekannte Theaterband Leik Eick - sieben Musiker und Schauspieler aus fünf Nationen - sorgen mit ihren schauspielerischen Kurzeinlagen und ihrem Gangster-Swing für "mörderisch" gute Unterhaltung. Übrigens: Auch der Kabarettist Kalle Pohl schreibt Krimis! Zusammen mit dem witzigen Krimiautor Ralf Kramp sorgt er für spannenden Spaß.

Nur wenige Kilometer weiter wartet zum Beispiel die Grande Dame des schwedischen Krimis, Maj Sjöwall (Kommissar Beck) auf die Crime-Express-Fahrer. Der Kulturbahnhof Werl hat eine wunderschöne Atmosphäre. Die Börde stirbt in Soest, von langer Hand geplant im DB-Info-Center durch Roger M. Fiedler (für Erwachsene) und Volker W. Degener (für Kinder). Fred Breinersdorfer und seine Tochter Leonie-Claire Breinersdorfer, die das Drehbuch zum neuen Südwestfunk-Tatort  geschrieben haben, der just am 15. Oktober 2006 seine Premiere hat.

Erleben Sie in Hamm mit der Musicalcompany ein Krimimusical mit Gleisanschluss. Und lassen Sie ihre Kinder im Hammer Kulturbahnhof mit dem bekannten Kinderbuchautor Jürgen Banscherus Zeuge der Ermittlungen von Kaugummi-Detektiv Kwiatkowski werden.

Die Eintrittskarten sind zugleich die Tickets für den Sonderzug. Sie sind unter www.mordamhellweg.de oder beim ZRL erhältlich und kosten im Vorverkauf 5 Euro für Erwachsene und Kinder sowie 13 Euro für Familien und an der Tageskassen (an allen "Crime Stations" und auf dem Abfahrtsgleis des Dortmunder Hauptbahnhofs) für Erwachsene 9 Euro, für Kinder 7 Euro und für Familien 19 Euro.

Die Tickets gelten für beliebig viele Fahrten, Aus- und Zustiege mit dem Hellweg-Crime-Express und Zugang zu allen Veranstaltungen, solang der Platz reicht.



Weitere Informationen zum Herunterladen:

Weitere Informationen im Internet:

  • www.mordamhellweg.de
    Internetangebot des Krimifestivals "Mord am Hellweg" mit ausführlichen Informationen zum Programm.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de