Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Aktionstag in NRW

Gegen Kürzungen bei Bahn und Bus: Ihre Unterschrift zählt!

Der ZRL, die Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe sowie die Stadt Hamm und die Gewerkschaft Transnet beteiligen sich am NRW-Aktionstag "Gegen Kürzungen bei Bahn und Bus"

Eine Reduzierung der Finanzmittel und die damit einhergehenden Angebotskürzungen im Nahverkehr beeinflussen die Lebensqualität und die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Hamm. Daher sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen.

Am Mittwochmorgen, 10. Mai, werden zwischen 7 und 15 Uhr im Hammer Hauptbahnhof unter den Fahrgästen Postkarten verteilt und um die Unterschrift "Gegen Kürzungen bei Bahn und Bus" gebeten. Hintergrund sind die geplanten Kürzungen wichtiger Finanzierungsgelder für den öffentlichen Nahverkehr, der so genannten Regionalisierungsmittel. Die Bundesregierung will diese Mittel in den Jahren 2006 - 2010 um insgesamt 3,3 Milliarden Euro kürzen; zuletzt betrug ihre Höhe 7,1 Milliarden Euro im Jahr. Der ÖPNV ist zwar grundsätzlich bereit, seinen Beitrag zu leisten, aber eine Kürzung in dieser Größenordnung gefährdet die Funktionsfähigkeit des gesamten Systems.

Der Aktionstag ist eine Initiative des NRW-Aktionsbündnisses "Gegen Kürzungen bei Bahn und Bus", das Verbünde/Verkehrsgemeinschaften und Verkehrsunternehmen in NRW ins Leben gerufen haben. Die Zweckverbände, Verkehrsunternehmen und Fahrgäste sitzen in einem Boot - so lautet die Botschaft. Die Stadt Hamm ist auf ein funktionierendes Nahverkehrsangebot angewiesen. Die jetzt bekannten Kürzungspläne könnten dazu führen, dass deutlich weniger Bahnverbindungen angeboten werden können und in Folge auch das städtische ÖPNV-Angebot reduziert werden muss. Die Fahrgäste können jetzt mit ihrer Unterschrift gegen die geplanten Kürzungen protestieren.

Wer am 10. Mai nicht unterwegs ist, kann an der Unterschriftenaktion auch im Internet teilnehmen. Unter www.gegen-kuerzungen-bei-bahn-und-bus.de oder auf der Internetseite des ZRL www.zrl.de finden Fahrgäste eine elektronische Postkarte, die sie noch bis 15. Mai per Mail an das Aktionsbündnis schicken können. Alle Postkarten werden am 16. Mai, vor den entscheidenden Beratungen über die Kürzungen im Bundestag, der Bundespolitik in Berlin übergeben - ein Signal dafür, dass die Interessen der Fahrgäste ernst genommen werden.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de