Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Wettbewerbsverfahren Ruhr-Sieg-Netz

Wettbewerbsverfahren für das Ruhr-Sieg-Netz gestartet

Wenn zum Fahrplanwechsel im Dezember dieses Jahres mit den Betriebsaufnahmen im Sauerland-Netz (RB 52, RB 53, RB 54 und RE 57), bei der Westmünsterland-Bahn (RB 51), der Haardachse (RE 2, RB 42) sowie bei der Dreiländerbahn (RB 92, RB 93 und RB 95) die Ergebnisse europaweiter Ausschreibungen auch für die Fahrgäste durch neue Qualitäten sichtbar werden, ist der Startschuss für das nächste große Wettbewerbsverfahren in Nordrhein-Westfalen bereits gefallen.

Mit den Partnern Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und Zweckverband Personennahverkehr Westfalen Süd (ZWS) hat der Zweckverband SPNV Ruhr-Lippe (ZRL) als federführender Aufgabenträger die Vorbereitungen für die Vergabe von Schienenpersonennahverkehrs-Leistungen im Ruhr-Sieg-Netz abgeschlossen.

Zum Ruhr-Sieg-Netz gehören folgende Linien:
  • RE 16, Ruhr-Sieg-Express, Essen – Hagen – Letmathe – Finnentrop – Siegen,
  • RB 40, Ruhr-Lenne-Bahn, Essen – Hagen,
  • RB 56, Der Iserlohner, Hagen – Letmathe – Iserlohn,
  • RB 91, Ruhr-Sieg-Bahn, Hagen – Letmathe – Finnentrop – Siegen.

Insgesamt soll das Verfahren um die Vergabe von jährlich circa vier Millionen Zugkilometern etwa Mitte 2005 abgeschlossen sein. Etwa zweieinhalb Jahre benötigen die Unternehmen zur Fahrzeugbeschaffung, sodass eine Betriebsaufnahme für Dezember 2007 vorgesehen ist.

Auch in diesem Verfahren erwarten die Aufgabenträger qualitativ attraktive Angebote zu wirtschaftlichen Preisen. Hierzu enthalten die Vergabeunterlagen umfangreiche Vorgaben.

Das Verfahren soll auch dazu genutzt werden, das Fahrplanangebot, insbesondere bei der RB 56 von Hagen nach Iserlohn, zu verbessern. Durch eine künftig geplante Flügelungsanlage in Letmathe soll es ermöglicht werden, Zugteile des RE 16 und der RB 91 in Letmathe zu trennen und zu vereinen. Neben Einsparungen in der Bedienungskonzeption würde Iserlohn dadurch künftig halbstündlich umsteigefrei von und nach Hagen beziehungsweise stündlich von und nach Essen angebunden. Pendelzüge zwischen Iserlohn und Letmathe würden dann der Vergangenheit angehören.

Das Verfahren ist Bestandteil einer NRW-weit abgestimmten Wettbewerbskonzeption, die damit ihre Fortsetzung findet.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de