Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Presseinformation des ZRL und der PEG

Elf moderne Triebzüge für Westmünsterland-Bahn bestellt

Die Prignitzer Eisenbahn GmbH ging erfolgreich aus dem europaweiten Ausschreibungsverfahren der RB 51, Westmünsterland-Bahn, von Dortmund über Lünen und Coesfeld nach Gronau hervor, das die beteiligten Zweckverbände Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und Ruhr-Lippe sowie die niederländischen Partner Provincie Overijssel und Gemeente Enschede unter der Federführung des Zweckverbandes SPNV Münsterland im Jahr 2003 durchgeführt hatten.

"Der ZRL erwartet durch die Vergabe des Betriebes auf der Westmünsterland-Bahn an die Prignitzer Eisenbahn eine deutliche Steigerung der Qualität und des Services. Wir sehen insbesondere durch den Einsatz der neuen Fahrzeuge auf der Strecke einen deutlichen Komfortsprung für unsere Fahrgäste", teilt Burkhard Bastisch, Geschäftsführer des Zweckverbandes SPNV Ruhr-Lippe (ZRL) mit.

Von Dezember 2004 bis Dezember 2011 wird die Prignitzer Eisenbahn GmbH (PEG) auf dieser 105 km langen Strecke 1,2 Millionen Zugkilometer (Zkm) pro Jahr zurücklegen, davon rund 60.000 Zkm pro Jahr in den Niederlanden.

Die PEG hat Ende Juni einen Mietvertrag mit der englischen Leasingfirma Angel Trains International über elf neue dreiteilige Talent Dieselzüge unterschrieben. Die Triebzüge werden beim Fahrzeughersteller Bombardier Transportation in Aachen bereits hergestellt. Die modernen Nahverkehrszüge wird die PEG auf der Strecke von Dortmund über Gronau ins niederländische Enschede ab Dezember 2004 für einen Zeitraum von sieben Jahren einsetzen.

Aufgrund des hohen Fahrgastaufkommens auf der Westmünsterland-Bahn setzt die PEG grundsätzlich nur dreiteilige Fahrzeuge mit einer Länge von 50 Metern ein. Diese verfügen über 148 Sitzplätze – zu Spitzenzeiten im Berufsverkehr werden diese Züge noch verstärkt. Die neuen Fahrzeuge erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern. Ein vollautomatisches Informationssystem zeigt optisch und akustisch den nächsten Bahnhof an. Zusätzlich gibt es zwei Mehrzweckabteile für Fahrräder pro Zug und einen Kinderwickelplatz in jedem WC. Große doppelglasige Fensterbereiche, Halogenstrahler, Stahl, helles Holz und ein modernes Sitzdesign lassen die Innenräume transparent und freundlich wirken. Alle Fahrzeuge sind mit einer Klimaanlage ausgestattet.

Das Thema Kundenservice wird bei der PEG großgeschrieben: "Über unsere Zugbegleiter können die Fahrgäste kleine Snacks, Getränke und Zeitungen erwerben", so Dr. Ralf Böhme, Geschäftsführer der PEG, "und für die Fahrgastsicherheit werden alle Züge mit Videoüberwachungsanlagen und Notruftasten ausgerüstet".

Gewartet und instandgehalten wird die Fahrzeugflotte in der Fahrzeugwerkstatt der PEG in Mülheim an der Ruhr. Für den Eisenbahnbetrieb auf der Westmünsterland-Bahn stellt die PEG circa 35 Mitarbeiter aus der Region ein.



Weitere Informationen im Internet:

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de