Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Verbesserungen zwischen Dortmund und Winterberg

Weitere Angebotsverbesserungen zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2002 zwischen Dortmund, Bestwig und Winterberg

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, den 15. Dezember 2002 wird das Leistungsangebot im Schienenpersonennahverkehr um 13 Prozent erhöht. Mehr Verbindungen, neue Linien, weniger Umsteigen und Reisezeitverbesserungen treten in Kraft. Im Gebiet des Zweckverbandes Ruhr-Lippe wird das Leistungsangebot sogar um 16 Prozent erhöht. In nur sechs Jahren konnte im ZRL das Angebot inzwischen um 40 Prozent erhöht werden. Hiervon profitiert insbesondere die seit September 2001 eingerichtete Linie RE 57, Dortmund-Sauerland-Express.

 

Das neue Fahrplanangebot

Beide RegionalExpress-Linien (RE) auf der Oberen Ruhrtalbahn verkehren künftig in ihrem Grundangebot stündlich, auch an Wochenenden und Feiertagen wird gefahren. Die Linie RE 57 wird damit zu einer vollwertigen Linie. Seit dem Bestehen dieser Strecke wurde noch nie so ein umfassendes Fahrplanangebot gefahren. Ergänzt wird dieses Grundangebot um die an Wochenenden zusätzlich verkehrenden Züge nach Willingen. Der RE 57 hält montags bis freitags jetzt auch in Wickede (Ruhr). In Oeventrop generell und am Wochenende auch in Freienohl kann diese Linie nicht halten. Auch im Dortmunder Stadtgebiet konnte, wie gewünscht in Hörde, noch kein Halt eingerichtet werden.

 

Die wichtigsten Verbesserungen 

  • Stundentakt der Linie RE 57, Dortmund-Sauerland-Express, werktags außer Samstags zwischen Dortmund und Bestwig (und weiter zweistündlich bis Winterberg) mit insgesamt 14 Zugpaaren,
  • Halbstundentakt Fröndenberg - Bestwig werktags außer samstags,
  • neuer Halt des RE 57 in Wickede (Ruhr) werktags außer samstags,
  • neue Frühverbindung des RE 17 um 6:24 Uhr ab Winterberg direkt nach Hagen mit kurzem Anschluss von 10 Minuten in Bestwig nach Dortmund,
  • Stundentakt des RE 57 am Wochenende und feiertags zwischen Dortmund und Winterberg mit anderen Fahrzeiten ohne Halt in Wickede (Ruhr) und Freienohl,
  • neue Frühabendverbindung für Berufspendler ab Dortmund 18:42 Uhr nach Winterberg an 20:28 Uhr an Werktagen außer samstags,
  • neue tägliche Spätverbindung ab Dortmund um 22:42 Uhr mit dem RE 57 auch mit Halt in Wickede und Freienohl.

 

Neue Busverknüpfungen entstehen in

  • Neheim-Hüsten: neue Anschlüsse aus Richtung Hagen und Dortmund an SB 20 und C 2 in Richtung Sundern alle 30 Minuten,
  • Arnsberg: neuer Busanschluss aus Richtung Bestwig beziehungsweise Winterberg mit RE 57 an die Linie 333 nach Sundern,
  • Meschede: neuer Busanschluss aus Dortmund mit RE 57 an R 76 nach Warstein.

 

Weitere gute Busanschlüsse bestehen auch in

  • Bestwig: Anschluss von RE 17 aus Hagen an die Linie 390 nach Brilon Stadt,
  • Olsberg: Anschluss von RE 17 aus Hagen und Warburg an die Linie 356 nach Winterberg und Hallenberg und an den Schnellbus S 30 nach Medebach,
  • Winterberg: Anschluss montags bis freitags mit RE 57 aus Dortmund an die Schnellbuslinie S 40 nach Medebach,
  • Brilon Wald: Anschluss von RE 17 aus Warburg beziehungsweise Kassel an die Linie 482 nach Brilon Stadt.

Der neue Fahrplan wird auch speziell in einem Faltblatt für die Obere Ruhrtalbahn von der Deutschen Bahn AG und dem ZRL veröffentlicht. Er ist an den Bahnhöfen, in den Zügen sowie bei den Städten, den Verkehrsunternehmen und dem ZRL in Unna erhältlich.

Weitere Hinweise zum neuen Fahrplan erhalten Sie auch im neuen Kundenmagazin "Der RegionalExpress" für die Obere Ruhrtalbahn, welches in der nächsten Woche erhältlich ist. Speziell für die Einrichtung des Haltes des RE 57 in Wickede wurde ein eigenes Faltblatt entwickelt. Die Anschlüsse zwischen Bus und Bahn sind ebenfalls in dem neu erschienen grafischen Fahrplan Ruhr-Lippe nachzulesen. Dieser Linienplan enthält alle Abfahrzeiten des Fern- und Nahverkehrs sowie die wichtigsten Buslinien im ZRL.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de