Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Wettbewerb im Raum Ruhr-Lippe

Wettbewerb um Bahnleistungen im Raum Ruhr-Lippe

Die Verbandsversammlungen der Zweckverbände Ruhr-Lippe, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und Münsterland haben den Weg für die Einleitung von Wettbewerbsverfahren um Leistungen im Schienenpersonennahverkehr frei gemacht. Hierzu haben die beteiligten Zweckverbände einheitliche Beschlüsse in den Verbandsversammlungen gefasst. Nach dem gültigen Vergaberecht sollen Leistungen im SPNV nur noch im Wege öffentlicher Ausschreibungen vergeben werden.

In enger Kooperation der Aufgabenträger ZRL und VRR sollen die Linien

  • RB 52 Dortmund - Hagen - Lüdenscheid
  • RB 53 Dortmund - Schwerte - Iserlohn
  • RB 54 Unna - Fröndenberg - Neuenrade
  • RE 57 Dortmund - Fröndenberg - Meschede - Bestwig - Winterberg

im sogenannten "Sauerland-Netz" europaweit ausgeschrieben werden.

Bei der Ausschreibung der Westmünsterland-Bahn, RB 51 von Dortmund über Lünen, Coesfeld nach Enschede arbeiten der ZVM, der ZRL und der VRR zusammen.

Die Ausschreibungsverfahren sollen bis Mitte des Jahres 2002 zum Abschluss gebracht werden, so dass nach der Terminplanung die erforderlichen Beschlüsse der Zweckverbände im Juli 2002 getroffen werden können.

Mit der Linie RB 52 wird erstmals auch eine SPNV-Leistung erneut ausgeschrieben, für die ein erstes Vergabeverfahren bereits 1996 auf den Weg gebracht wurde, in dem die Dortmund-Märkische Eisenbahn (DME) als Sieger hervorgegangen war. Durch die Integration dieser Linie in das Sauerland-Netz erwarten die Zweckverbände erhebliche Synergieeffekte. Insgesamt werden auf den oben genannten Linien im Sauerland-Netz zurzeit circa 2,3 Millionen Zugkilometer gefahren. Die Betriebsaufnahme im Sauerland-Netz soll Ende 2004 erfolgen. Das Verfahren bei der Westmünsterland-Bahn wird weitgehend parallel zum Sauerland-Netz durchgeführt. Insgesamt werden auf dieser Linie zurzeit circa 1,1 Millionen Zugkilometer angeboten.

Die förmlichen Vergabeverfahren werden in Kürze durch die Bekanntmachung im Europäischen Amtsblatt eingeleitet. Ziel beider Wettbewerbsverfahren ist die Sicherung und Verbesserung des Angebotsumfanges und der Angebotsqualität in den Räumen. Durch die Ausschreibungen sollen den Fahrgästen auch verbesserte Fahrzeugqualitäten angeboten werden. Hier weisen insbesondere die RB 51, RB 53 und RB 54 erhebliche Mängel auf. Definierte Qualitätsstandards zum Beispiel für den Bereich Pünktlichkeit und Sauberkeit sollen den Fahrkomfort der Fahrgäste insgesamt verbessern.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de