Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

DB AG reagiert auf Forderung des ZRL

Deutsche Bahn AG reagiert auf Forderung zum Weiterbau des Bahnhofs Unna

Mit seinem Schreiben vom 20. Februar 2001 forderte der ZRL die Deutsche Bahn AG, Geschäftsbereich Stationen & Service in Frankfurt, ultimativ zur Fortsetzung der Arbeiten am Bahnhof Unna beziehungsweise zur Stellungnahme über die weitere Vorgehensweise auf.

Von Seiten der Deutschen Bahn AG war zu erfahren, dass mit einer Fortsetzung der Arbeiten definitiv zum 14. März 2001 zu rechnen ist. Da der ZRL seine regelmäßigen monatlichen Zahlungen an die Bahn jeweils zum 15. eines Monats leistet, kann also abgewartet werden, ob diese Zusage eingehalten wird. Sollte dies nicht der Fall sein oder andere Verzögerungen auftreten, werden Monatsbeträge gekürzt, bis der Bahnhof Unna wieder in einem zumutbaren Zustand ist.

Der Anteil des Bahnhofs Unna an den Stationskosten im Raum Ruhr-Lippe beträgt jährlich 390.000 DM. Davon könnte im März zunächst ein Zwölftel, also rund 30.000 DM, einbehalten werden.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de